VERBINDUNGEN, DIE BEGEISTERN.

Das Traditionsunternehmen J. Köhle fand seinen Ursprung im Jahre 1872 in Pforzheim. Bereits seit dem Jahre 1919 wird das Unternehmen von unserer Familie Köhle geführt.

 

Im Jahre 1926 begannen wir damit, uns der faszinierenden Technik qualitativ hochwertiger Schliessen zu widmen.

 

Die langjährige Erfahrung und unser technisches wie fachliches Know how, spiegelt sich heute in der hohen Qualität unserer Verschlüsse und in unseren Schmuckstücken wider. In den vergangenen Jahren haben wir ein einzigartiges JKa-Sortiment erschaffen, Verbindungen die begeistern.

 

Unser Unternehmen liegt heute in den Händen der 3. Generation und wird an seinem Standort Pforzheim erfolgreich von Karina und Norbert Ratzlaff sowie von Margit Kühnel geleitet.

Trends werden von Margit Kühnel bei einer Vielfalt von Kundengesprächen beim Kunden vor Ort und auf in- und ausländischen Messen herausgefunden und in Firmenprojekte umgesetzt. Ergebnis ist eine eigenständige und klare Formensprache.

Der JKa-Ethik-Kodex

 

Gerne verpflichten wir uns freiwillig dazu, gegenüber unseren Kunden Transparenz zu gewährleisten. Sie können sich bei uns gerne über alle Materialien, Produkte und Arbeitspraktiken nach gegenwärtigen Erkenntnissen informieren. Hierzu zählt auch die Verwendung verschiedener Materialien, insbesondere Edelmetalle und Edelsteine, deren Qualität, Verarbeitungsart, künstliche Veränderungen sowie deren Herkunft soweit dies möglich ist.

Wir erkennen die hohen ethischen Grundsätze des Weltschmuckverbandes CIBJO (Confédération International de la Bijouterie, Joaillerie, Orfèvrerie des Diamantes, Perles et Pierres Precieuses) an, und unterstützen diese, indem wir unter anderem:

 

• die Regeln des Kimberley Prozesses anwenden und nur solche Diamanten anbieten, die aus    legitimen Quellen stammen, die nicht an einer Konfliktfinanzierung beteiligt sind

 

• die Regeln der CIBJO - The World Jewellery Confederation - im Bereich der Deklaration von Edelsteinen anwenden (Diamantbuch, Edelsteinbuch, Perlbuch, Edelmetallbuch = „Blaues Buch“)

 

• die in den Grundsätzen zum Ausdruck gebrachten Prinzipien zum Umweltschutz, Artenschutz, zur Kinderarbeit und Gesundheitsvorsorge beachten und

 

•  uns für die Nachhaltigkeit vorstehender Prinzipien einsetzen.

In Anlehung der internationalen Grundsätze fördern wir kontinuierlich die Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Magnetschliesse SLIDE

monatelanger Test einer Schnäpperschliesse

Fertigung

 

Schmuck und Schliessen aus einer Hand

Schmuckideen und deren technische Lösungen entstehen bei uns auch noch im 21. Jahrhundert nach wie vor im Kopf.

Mit Hilfe modernster CAD-Technik, setzen wir unsere Ideen mit unterschiedlichen Variationen um:

 

• verschiedene Grössen

• Spiegelungen

• unterschiedliche Schichtstärken

• Brillant- und Farbstein-Alternativen

 

Mit diesen unterschiedlichen Facetten und Ausführungen entsteht ein faszinierendes JKa- Sortiment an Schmuckmodellen und Schliessen, mit denen wir unsere Kunden überzeugen.

 

Unsere Designs und Daten, die mit Hilfe von CAD-Systemen erstellt werden, übertragen wir auf unsere internen Rapid Prototyping und CNC-Anlagen und setzen diese in Werkzeuge sowie anschliessend in Schmuckmodelle und Verschlüsse um.

 

Hauseigene, hochmoderne Gussverfahren geben uns die Möglichkeit, kleine Losgrössen oder sogar freie Formen zu entwerfen. Die Fertigung grösserer Stückzahlen oder Funktionsteile in Mikro-präzision werden mit Hilfe von eigenen Pressen, Prägen-, Stanzwerkzeugen und -vorrichtungen realisiert.

J.KÖHLE - VERBINDUNGEN, DIE BEGEISTERN.

VERBINDUNGEN, DIE BEGEISTERN.

Das Traditionsunternehmen J. Köhle fand seinen Ursprung im Jahre 1872 in Pforzheim. Bereits seit dem Jahre 1919 wird das Unternehmen von unserer Familie Köhle geführt.

 

Im Jahre 1926 begannen wir damit, uns der faszinierenden Technik qualitativ hochwertiger Schliessen zu widmen.

 

Die langjährige Erfahrung und unser technisches wie fachliches Know how, spiegelt sich heute in der hohen Qualität unserer Verschlüsse und in unseren Schmuckstücken wider. In den vergangenen Jahren haben wir ein einzigartiges JKa-Sortiment erschaffen, Verbindungen die begeistern.

 

Unser Unternehmen liegt heute in den Händen der 3. Generation und wird an seinem Standort Pforzheim erfolgreich von Karina und Norbert Ratzlaff sowie von Margit Kühnel geleitet.

Karina Ratzlaff persönlich ausgesucht. Trends werden von ihrer Schwester Margit Kühnel bei einer Vielfalt von Kundengesprächen beim Kunden vor Ort und auf in- und ausländischen Messen herausgefunden und in Firmenprojekte umgesetzt. Ergebnis ist eine eigenständige und klare Formensprache.

Der JKa-Ethik-Kodex

 

Gerne verpflichten wir uns freiwillig dazu, gegenüber unseren Kunden Transparenz zu gewährleisten. Sie können sich bei uns gerne über alle Materialien, Produkte und Arbeitspraktiken nach gegenwärtigen Erkenntnissen informieren. Hierzu zählt auch die Verwendung verschiedener Materialien, insbesondere Edelmetalle und Edelsteine, deren Qualität, Verarbeitungsart, künstliche Veränderungen sowie deren Herkunft soweit dies möglich ist.

Wir erkennen die hohen ethischen Grundsätze des Weltschmuckverbandes CIBJO (Confédération International de la Bijouterie, Joaillerie, Orfèvrerie des Diamantes, Perles et Pierres Precieuses) an, und unterstützen diese, indem wir unter anderem:

 

• die Regeln des Kimberley Prozesses anwenden und nur solche Diamanten anbieten, die aus    legitimen Quellen stammen, die nicht an einer Konfliktfinanzierung beteiligt sind

 

• die Regeln der CIBJO - The World Jewellery Confederation - im Bereich der Deklaration von Edelsteinen anwenden (Diamantbuch, Edelsteinbuch, Perlbuch, Edelmetallbuch = „Blaues Buch“)

 

• die in den Grundsätzen zum Ausdruck gebrachten Prinzipien zum Umweltschutz, Artenschutz, zur Kinderarbeit und Gesundheitsvorsorge beachten und

 

•  uns für die Nachhaltigkeit vorstehender Prinzipien einsetzen.

In Anlehung der internationalen Grundsätze fördern wir kontinuierlich die Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Magnetschliesse SLIDE

monatelanger Test einer Schnäpperschliesse

Fertigung

 

Schmuck und Schliessen aus einer Hand.

Schmuckideen und deren technische Lösungen entstehen bei uns auch noch im 21. Jahrhundert nach wie vor im Kopf.

Mit Hilfe modernster CAD-Technik, setzen wir unsere Ideen mit unterschiedlichen Variationen um:

 

• verschiedene Grössen

• Spiegelungen

• unterschiedliche Schichtstärken

• Brillant- und Farbstein-Alternativen

 

Mit diesen unterschiedlichen Facetten und Ausführungen entsteht ein faszinierendes JKa- Sortiment an Schmuckmodellen und Schliessen, mit denen wir unsere Kunden überzeugen.

 

Unsere Designs und Daten, die mit Hilfe von CAD-Systemen erstellt werden, übertragen wir auf unsere internen Rapid Prototyping und CNC-Anlagen und setzen diese in Werkzeuge sowie anschliessend in Schmuckmodelle und Verschlüsse um.

 

Hauseigene, hochmoderne Gussverfahren geben uns die Möglichkeit, kleine Losgrössen oder sogar freie Formen zu entwerfen. Die Fertigung grösserer Stückzahlen oder Funktionsteile in Mikro-präzision werden mit Hilfe von eigenen Pressen, Prägen-, Stanzwerkzeugen und -vorrichtungen realisiert.

J.KÖHLE - VERBINDUNGEN, DIE BEGEISTERN.

VERBINDUNGEN,

DIE BEGEISTERN.

Das Traditionsunternehmen J. Köhle fand seinen Ursprung im Jahre 1872 in Pforzheim. Bereits seit dem Jahre 1919 wird das Unternehmen von unserer Familie Köhle geführt.

 

Im Jahre 1926 begannen wir damit, uns der faszinierenden Technik qualitativ hochwertiger Schliessen zu widmen.

 

Die langjährige Erfahrung und unser technisches wie fachliches Know how, spiegelt sich heute in der hohen Qualität unserer Verschlüsse und in unseren Schmuckstücken wider. In den vergangenen Jahren haben wir ein einzigartiges JKa-Sortiment erschaffen, Verbindungen die begeistern.

  • mehr ...

    Unser Unternehmen liegt heute in den Händen der 3. Generation und wird an seinem Standort Pforzheim erfolgreich von Karina und Norbert Ratzlaff sowie von Margit Kühnel geleitet.

    Karina Ratzlaff persönlich ausgesucht. Trends werden von ihrer Schwester Margit Kühnel bei einer Vielfalt von Kundengesprächen beim Kunden vor Ort und auf in- und ausländischen Messen herausgefunden und in Firmenprojekte umgesetzt. Ergebnis ist eine eigenständige und klare Formensprache.

Der JKa-Ethik-Kodex

 

Gerne verpflichten wir uns freiwillig dazu, gegenüber unseren Kunden Transparenz zu gewährleisten. Sie können sich bei uns gerne über alle Materialien, Produkte und Arbeitspraktiken nach gegenwärtigen Erkenntnissen informieren. Hierzu zählt auch die Verwendung verschiedener Materialien, insbesondere Edelmetalle und Edelsteine, deren Qualität, Verarbeitungsart, künstliche Veränderungen sowie deren Herkunft soweit dies möglich ist.

Wir erkennen die hohen ethischen Grundsätze des Weltschmuckverbandes CIBJO (Confédération International de la Bijouterie, Joaillerie, Orfèvrerie des Diamantes, Perles et Pierres Precieuses) an, und unterstützen diese, indem wir unter anderem:

  • ....

    • die Regeln des Kimberley Prozesses anwenden und nur solche Diamanten anbieten, die aus    legitimen Quellen stammen, die nicht an einer Konfliktfinanzierung beteiligt sind

     

    • die Regeln der CIBJO - The World Jewellery Confederation - im Bereich der Deklaration von Edelsteinen anwenden (Diamantbuch, Edelsteinbuch, Perlbuch, Edelmetallbuch = „Blaues Buch“)

     

    • die in den Grundsätzen zum Ausdruck gebrachten Prinzipien zum Umweltschutz, Artenschutz, zur Kinderarbeit und Gesundheitsvorsorge beachten und

     

    •  uns für die Nachhaltigkeit vorstehender Prinzipien einsetzen.

    In Anlehung der internationalen Grundsätze fördern wir kontinuierlich die Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Magnetschliesse SLIDE

monatelanger Test einer Schnäpperschliesse

Fertigung

 

Schmuck und Schliessen aus einer Hand.

Schmuckideen und deren technische Lösungen entstehen bei uns auch noch im 21. Jahrhundert nach wie vor im Kopf.

Mit Hilfe modernster CAD-Technik, setzen wir unsere Ideen mit unterschiedlichen Variationen um:

 

• verschiedene Grössen

• Spiegelungen

• unterschiedliche Schichtstärken

• Brillant- und Farbstein-Alternativen

  • mehr ...

    Mit diesen unterschiedlichen Facetten und Ausführungen entsteht ein faszinierendes JKa- Sortiment an Schmuckmodellen und Schliessen, mit denen wir unsere Kunden überzeugen.

     

    Unsere Designs und Daten, die mit Hilfe von CAD-Systemen erstellt werden, übertragen wir auf unsere internen Rapid Prototyping und CNC-Anlagen und setzen diese in Werkzeuge sowie anschliessend in Schmuckmodelle und Verschlüsse um.

     

    Hauseigene, hochmoderne Gussverfahren geben uns die Möglichkeit, kleine Losgrössen oder sogar freie Formen zu entwerfen. Die Fertigung grösserer Stückzahlen oder Funktionsteile in Mikro-präzision werden mit Hilfe von eigenen Pressen, Prägen-, Stanzwerkzeugen und -vorrichtungen realisiert.

J.KÖHLE - VERBINDUNGEN, DIE BEGEISTERN.